Archiv der Kategorie: Allgemein

Sudan: Nach Vergewaltigung zum Tode verurteilt

Noura Hussein Hamad Daoud tötete ihren Mann in Notwehr. © privat

Die neunzehnjährige Noura Hussein Hamad Daoud wurde am 10. Mai zum Tode verurteilt, nachdem sie in Notwehr ihren Ehemann getötet hatte, als er zum zweiten Mal versuchte, sie zu vergewaltigen. Ein sudanesisches Gericht fand sie am 29. April schuldig, ihren Ehemann Abdulrahman Mohamed Hammad getötet zu haben.

 

Setzen Sie sich jetzt für Noura Hussein ein! Sudan: Nach Vergewaltigung zum Tode verurteilt weiterlesen

Ägypten: Wegen Kritik in Haft

Amal Fathy prangert Menschenrechtsverletzungen in Ägypten an, besonders die willkürliche Inhaftierung von Aktivist*innen. © privat

Die ägyptischen Behörden haben insgesamt 30 Tage Untersuchungshaft für die feministische Menschenrechtsverteidigerin Amal Fathy angeordnet, nachdem sie ein Video auf ihre Facebook-Seite hochgeladen hatte, in dem sie über die von ihr erlebte sexualisierte Belästigung berichtet und die Regierung kritisiert, weil sie sich dieses Problems nicht annimmt.

Setzen Sie sich jetzt für Amal Fathy ein! Ägypten: Wegen Kritik in Haft weiterlesen

Kolumbien: Konstruierte Anklagen

Sara Quiñonez und Tulia María Valencia setzen sich für die Landrechte der afrokolumbianischen Bevölkerung ein.
© Amnesty International

Sara Quiñonez und ihre Mutter Tulia María Valencia sind Gemeindesprecherinnen im Verwaltungsbezirk Tumaco im Departamento Valle del Cauca und setzen sich für die Menschenrechte der Bewohner*innen der afrokolumbianischen Gemeinschaft in Alto Mira y Frontera ein. Ende April sind die beiden Frauen rechtswidrig inhaftiert worden. Man wirft ihnen Straftaten vor, die sie nicht begangen haben.

Setzen Sie sich jetzt für die Aktivistinnen ein! Kolumbien: Konstruierte Anklagen weiterlesen

Ukraine: Aktivist*innen außer Gefahr

© RAUL ARBOLEDA/AFP/Getty Images)

Gute Nachricht: Nach den gewaltsamen Angriffen, die am 8. März den Internationalen Frauentag in der Ukraine gekennzeichnet hatten, droht Vitalina Koval und anderen Frauenrechtler*innen sowie LGBTI-Aktivist*innen nun offenbar keine unmittelbare Gewalt mehr. Vitalina Koval hat entsprechende Schutzmaßnahmen für eine weitere öffentliche Protestaktion erhalten, die am 31. März stattfand. Mit der Aktion protestierte sie gegen die Straflosigkeit für rechtsextreme Gruppen in der Ukraine. Ukraine: Aktivist*innen außer Gefahr weiterlesen

El Salvadors Gesetzgeber haben Blut an den Händen

Seit Jahren demonstrieren Frauen in El Salvador für eine Liberalisierung von Schwangerschaftsabbruch. © Giles Clarke

Das Scheitern einer Reform zur Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbruch während der vergangenen Legislaturperiode in El Salvador ist ein abscheulicher Rückschritt für die Menschenrechte, sagte Amnesty International Ende April. El Salvadors Gesetzgeber haben Blut an den Händen weiterlesen

Brasilien: Gerechtigkeit für Marielle!

Marielle Franco, Menschenrechtsverteidigerin und Stadträtin in Rio de Janeiro © Amnesty International/Mídia Ninja

Am 14.  März 2018 wurde Marielle Franco, 38 Jahre alt, in Rio de Janeiro erschossen, als sie von einer Veranstaltung zurückkehrte, bei der sie einen Vortrag hielt. Anderson Pedro Gomes, 39, ihr Fahrer, wurde ebenfalls bei dem Angriff getötet.

Fordern Sie eine gründliche Untersuchung zur Ermordung von Marielle und Anderson! Brasilien: Gerechtigkeit für Marielle! weiterlesen

Indien: Menschenrechtlerin bedroht

Angehörige der indigenen Gruppe Adivasi protestieren im indischen Bundesstaat Odisha gegen die Landnahme durch Konzerne. © Sanjit Das

Wegen ihres friedlichen Engagements sieht sich Pavitri Manjhi mit Bedrohungen, Schikanen und Einschüchterungen konfrontiert. Zwischen dem 3. und 5. April wurde sie jeden Abend von zwei Männern zuhause aufgesucht. Diese wiesen sie an, alle formalen Beschwerden zurückzuziehen, die von Adivasi-Dorfbewohner*innen gegen zwei Privatunternehmen eingereicht worden waren. Berichten zufolge waren einige Mitglieder der Dorfgemeinschaft von den Unternehmen um ihr Land betrogen worden.

Setzen Sie sich für die Adivasi Indiens ein!
Indien: Menschenrechtlerin bedroht weiterlesen

Irak: Frauen und Kinder in verzweifelter Lage

Irakische Frauen und Kinder mit vermeintlichen Verbindungen zum IS werden für Verbrechen bestraft, die sie nicht begangen haben. © AI

Irakische Frauen und Kinder, denen Verbindungen zu der bewaffneten Gruppe „Islamischer Staat“ (IS) unterstellt werden, erhalten keinen Zugang zu humanitärer Hilfe und werden an der Heimkehr gehindert. Eine erschreckend hohe Zahl an Frauen ist zudem sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Dies geht aus einem Bericht von Amnesty International hervor.

Irak: Frauen und Kinder in verzweifelter Lage weiterlesen

Urgent Action Iran: Elf Frauen misshandelt

Mindestens elf Frauen der religiösen Minderheit der Gonabadi-Derwische sind seit dem 20. Februar unter unmenschlichen Bedingungen willkürlich inhaftiert und haben keinen Zugang zu Rechtsbeiständen. Sie wurden nach der gewaltsamen Auflösung einer Protestveranstaltung der Gonabadi-Derwische in Teheran festgenommen. Einige benötigen dringend medizinische Versorgung für die Verletzungen, die sie von den Schlägen bei der Festnahme davongetragen haben.

Setzen Sie sich jetzt für die elf Frauen im Iran ein! Urgent Action Iran: Elf Frauen misshandelt weiterlesen

Ukraine muss Frauenrechtsaktivist*innen schützen

Die ukrainische Aktivistin Vitalina Koval © Amnesty International

Der Internationale Frauentag am 8. März war in der ganzen Ukraine von Gewalt gegen friedliche Demonstrierende gezeichnet. Mitglieder rechtsextremer Gruppen griffen Frauenrechtler_innen gewalttätig an und drohten ihnen mit weiterer Gewalt. Die zuständigen örtlichen Polizeistellen geben an, die Aktivist*innen nicht schützen zu können.

Setzen Sie sich für die Frauenrechtler*innen ein! Ukraine muss Frauenrechtsaktivist*innen schützen weiterlesen