Tätigkeitsbericht 2011

Liebe Spenderin! Lieber Spender! Liebe UnterstützerInnen!
Sie haben uns im vergangenen Jahr mit Ihrer Spende geholfen und unterstützt. Sie haben unsere Appellbriefe verschickt, unsere Petitionen unterschrieben. Dafür danken wir Ihnen von Herzen. Sie machen unsere Arbeit für die Rechte der Frauen und Mädchen in aller Welt und ihren Schutz erst möglich. Viele von Ihnen unterstützen uns schon seit vielen Jahren. Dass Ihr Einsatz nicht vergebens ist, beweisen die regelmäßigen Erfolgsmeldungen.

Wie jedes Jahr wollen wir mit dem Tätigkeitsbericht Rechenschaft legen und über die Aktivitäten des Netzwerks Frauenrechte im Jahr 2011 informieren, damit Sie einen Einblick in die Verwendung Ihres Förderbeitrages erhalten.

Das Amnesty-Netzwerk Frauenrechte besteht zur Zeit aus einer Gruppe von etwa 15 Frauen und zwei Männern aus den unterschiedlichsten Berufen, von Anfang 20 bis über 60 Jahren. Wir arbeiten alle ehrenamtlich, also unbezahlt, mit großem Engagement und Teamgeist.

Unsere Arbeit. Um die Aufgaben abzusprechen und zu organisieren, treffen wir uns alle zwei bis drei Wochen abends. Fünf Mal im Jahr verschickten wir unsere Zeitschrift AKTIVISTIN an ca. 1.400 AdressatInnen per Post, einmal monatlich versenden wir Appellfälle sowie Länder- und Themenberichte bzw. Einladungen zu Veranstaltungen per E-Mail. Laufend halten wir unsere Website sowie unseren Facebook-Auftritt aktuell. Wir erstellen Unterlagen (z.B. Flugblätter, Übersetzungen und Zusammenfassungen englischer Berichte und Urgent Actions), halten Vorträge und organisieren Diskussions- und Filmabende zu frauenrechtsrelevanten Themen und beteiligen uns an vielen Aktionen der Region Wien/NÖ, eines Zusammenschlusses aller Gruppen in der Region. Gruppenmitglieder nehmen an Regionaltreffen, Mitgliederversammlung, Amnesty- internen Arbeitsgruppen, an der AI-Herbsttagung, an Seminaren der Amnesty-Academy teil. Wir sind im internationalen Frauennetzwerk von Amnesty vertreten und kooperieren mit österreichischen Themen- und Länder-Netzwerken sowie mit der deutschen Amnesty-Frauenrechtsgruppe.

Höhepunkte unserer Aktionen waren im Vorjahr sicher die Baumpflanzaktion für die Menschen/Frauenrechte im Iran, zu der wir die iranische Frauenrechtsaktivistin Mansoureh Shojaee einluden, die mehrtägige Mutternachtsaktion gegen Müttersterblichkeit und die fünftägige öffentliche „Inhaftierung” eines Gruppenmitglieds als Solidaritätsbekundung für Gewissensgefangene, besonders Frauenrechtsaktivistinnen im Iran. Neuland war für uns die Gestaltung eines Video-Clips über Frauenrechte im Iran und in Tunesien, den wir gemeinsam mit der Arbeitsgruppe für verfolgte GewerkschafterInnen für „dieStandard” erstellten. Eine genaue Auflistung unserer Aktivitäten finden Sie unten.

Amnesty bei der großen Frauen-Demo

Unsere Arbeit verteilen wir je nach Fähigkeiten, Interessen und vorhandener Zeit unter den einzelnen Gruppenmitgliedern.Die Finanzen. Kosten fallen vor allem für die Organisation von Veranstaltungen, den Versand der AKTIVISTIN und das Porto für viele, viele Appellbriefe an.Da wir mit Ihren Spenden äußerst sparsam umgehen und durch die eigenen Arbeitsleistungen die Ausgaben so gering wie möglich halten, konnten wir auch 2011 wieder humanitäre Frauenprojekte unterstützen.
Ihr Amnesty-Netzwerk Frauenrechte

AKTIONEN, VERANSTALTUNGEN, INFOTISCHE,…

14.1. Teilnahme an der Solidaritätskundgebung gegen das neue ungarische Mediengesetz

26.1. Mitbetreuung –  Infotisch bei EJF Tour 2011 im Rathaus (Jahr der Freiwilligenarbeit)

12.2. Teilnahme an der Aktion Lebkuchenherzen zum Valentinstag des NW LGBT-Rechte in Krems

14.2. Organisation der Aktion Blumen für die Menschenrechte im Iran vor der iranischen Botschaft

16.2. Schulvortrag an der HLW3, Erdbergstrasse 70, 1030 Wien

26.2. Redebeitrag und Infotisch beim Film “My Tehran for Sale”

8. 3. Teilnahme an der Frauen-Demo

8.3. Teilnahme am Flashmob der Wiener Frauenhäuser

8.3. Infotisch bei der Lesung „Dem Wort die Freiheit“ in der Hauptbücherei

13.3. Drei Bäume für die Freiheit: Baumpflanzung und Gedenksteinlegung für die Menschen/Frauenrechte im Iran im Donaupark

17.3. Überleben und feiern: Gesprächsrunde mit Sonia Pierre (Dominikanische Republik)

18.3. Mitbetreuung des Infotischs bei der WIDE-Veranstaltung Internationale Frauenrechte: ¿Cómo, cuándo y dónde?

19.3. Teilnahme an der großen 100-Jahr Demo zum internationalen Frauentag

20.3. Mitbetreuung eines Infotischs bei der Vernissage zur Fotoausstellung zum Frauenwohnprojekt [ro*sa]

25.3. Teilnahme an der Aktion der Gruppe Amstetten und der Region NÖ/Wien Aktion gegen die Todesstrafe in Amstetten

25.3.–27.3. Teilnahme an der Amnesty Mitgliederversammlung

22.26.3. Mitbetreuung des Infotischs beim IV. Mittelamerikanisches Filmfestival

7.4. Mitbetreuung der Infotischs beim  3. Cine Latino Festival im Filmcasino

17.4. Teilnahme am Staffelmarathon „Menschenrechte in Bewegung“

27.4. Teilnahme an der Demo Das ist nicht unser Gesetz gegen das Fremdenrecht

1.5. Teilnahme an der Aktion des NW für verfolgte GewerkschafterInnen beim Aufmarsch zum 1. Mai

4.–6. 5. Makabres Glücksspiel – eine Aktion zur Mutternacht gegen Müttersterblichkeit

16.5. Infotisch bei Lesung von Sefi Atta in der Hauptbücherei

21.5. Teilnahme an der Aktion Prost auf die Freiheit anlässlich 50 Jahre Amnesty

29.5. Teilnahme an der Aktion Stricken und Picknick = StrickNick – Stricken wir der Welt einen Schutzschild gegen Menschenrechtsverletzungen

1.6. Schulvortrag im Sir-Karl-Popper-Gymnasium

10.6. Als Kooperationspartnerin des Films „Hana, dul, sed …“ Unterschriftensammeln und Infomaterialverteilen im Stadtkino

29.7. – 15.8. Mitbetreuung des Infozelt bei Afrika Tagen Wien 2011/Donauinsel

25.6. Aktion Solidarität mit iranischen Gewissensgefangenen im Donaupark

6.8. Teilnahme an der Aktion Aktion: “Das Boot ist leer” der Plattform 20000Frauen

21.8. Anfeuern der RudererInnenteams bei Row4Rights: Rudern für die Menschenrechte in Pöchlarn und Dürnstein

24.8. Teilnahme an einer Podiumsdiskussion über Gewalt gegen Frauen beim AfriCult Festival

1.9. Teilnahme an einer Diskussion mit Lily Pourzand, iranische Frauenrechtsaktivistin

3./4.9. Mitbetreuung des Infozelt beim Volksstimmefest 2011

16.9. Teilnahme an der Kundgebung von Asyl in Not Nein zur Festung Europa! Für ein Europa der Menschenrechte und der Demokratie!

19. -23. 9. Hinter Gittern: 100 Stunden Solidarität mit hunderten iranischen Gewissensgefangenen

26.9. Mitbetreuung des Infostischs der AG für verfolgte GewerkschafterInnen beim 1. Gewerkschaftstag der GdG-KMSfB im Austria Center

8.10. Teilnahme an der Aktion gegen die Todesstrafe in Belarus in Neunkirchen

30.10. Teilnahme beim Rosenverteilen nach dem Benefizkonzert der Wiener Philharmoniker zum 50. Geburtstag von Amnesty International

3.-5.11. Teilnahme an der AI-Herbsttagung zu Wirtschaften mit Verantwortung

4.11. Mitbetreuung des Infostand bei den KriLit 2011

8.11.+13.11. Infostand bei einer Veranstaltungsreihe gegen die Todesstrafe von ACUNS

25.11. Teilnahme an der FrauenLesben-Kundgebung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

25.11. Redebeitrag und Infotisch bei der Lesung: Auf den Flügeln der Erinnerung in der Hauptbücherei

30.11. Infostand bei der Eröffnung des Filmfestivals „This Human World“

1.12. Teilnahme am Videoprojekt Klappe auf dieStandard.at mit dem Beitrag „Nach dem arabischen Frühling“ http://diestandard.at/1322872982083/Klappe-6-Nach-dem-arabischen-Fruehling  und der Präsentation Klappe Auf – Vamos Mujer!

7.12. Teilnahme an der Aktion Shine a Light auf dem Michaeler Platz

7.12. Mitbetreuung des Infotisch bei CMT-Betriebsratsweihnachtsfeier

10.12. Teilnahme am Briefmarathon im weltcafe

16.12. Redebeitrag und Infotisch Bei der Präsentation von Radio Orange und Frauensolidarität

Wiederholt: Teilnahme an den Samstagskundgebungen der „Solidarität mit den Trauernden Müttern im Iran“


BERICHTE / THEMEN / APPELLE
NICARAGUA: Die Stimmen der Opfer hören / Solidarität mit den Überlebenden sexueller Gewalt in Nicaragua / Weltweite Solidaritätsaktion mit Frauen-NGOs
BOSNIEN UND HERZEGOWINA: Gerechtigkeit für vergewaltigte Frauen
INDONESIEN: Hürden für die reproduktive Gesundheit
ÖSTERREICH: Amnesty fordert Selbstkritik
SIMBABWE: Wenig Chance auf Überleben – Kindersterblichkeit in der Siedlung Hopley / Menschliche Überreste in Massengrab müssen von forensischen ExpertInnen exhumiert werden
IRAN: Steinigung als Strafe für Ehebruch / Hinrichtungen stoppen! / Freiheit für die Frauenrechtsaktivistinnen! / Prügelstrafe beenden! / Frauen fordern Maßnahmen gegen sexuelle Gewalt / Säureopfer verzichtet auf Vergeltung
ARMENIEN: Die Maßnahmen gegen häusliche Gewalt reichen bei weitem nicht aus
SWASILAND: Zu wenig, zu spät: die Gesetzgebung lässt Frauen im Stich
HAITI: Sexuelle Gewalt als Nachbeben
ÄGYPTEN: Lässt die Revolution die Frauen im Stich? / Frauen fordern gleichberechtigte Mitsprache im neuen Ägypten / Die Opfer der Gewalt verdienen Gerechtigkeit / „Jungfräulichkeitstests“ müssen untersucht werden
TÜRKEI: weder Krankheit noch Verbrechen – Diskriminierung von LGBT-Personen
MAZEDONIEN: Romafrauen in einer ausweglosen Falle
NORDKOREA: Amnesty deckt die Existenz geheimer Gefangenenlager auf
NORDAFRIKA: die Europäische Union muss den Flüchtlingen helfen
KENIA: Flüchtlinge aus Somalia in Gefahr
SIERRA LEONE: Müttersterblichkeit beenden!
PERU: gute medizinische Versorgung für indigene und arme Frauen notwenig
USA: Wirksame Maßnahmen gegen Müttersterblichkeit nötig
BURKINA Faso: finanzielle und personelle Ressourcen für Müttergesundheit erforderlich
AFGHANISTAN:  Frauenrechte nicht wegverhandeln!
KOLUMBIEN: Opfer sexueller Gewalt werden im Stich gelassen

MENSCHEN IN GEFAHR, URGENT ACTIONS
MEXIKO: Schikanen gegen Anwältin / Indigene Frauen verbuchen ersten Sieg im Verfahren wegen Vergewaltigung / Migrantin aus Honduras getötet
SIMBABWE: WOZA-Führungsmitgliedern droht Festnahme
KOLUMBIEN: Ingrid Vergara erhält Morddrohungen
GUATEMALA: Frauenrechtlerin Norma Cruz erhält Morddrohungen
LIBYEN: Mutmaßliches Vergewaltigungsopfer frei
DOMINIKANISCHE REPUBLIK: MUDHA-Leiterin wird seit Jahren bedroht / Hetzkampagne gegen Sonia Pierre / Sonia Pierre ist tot
IRAN: Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh verhaftet/ Anwältin Nasrin Sotoudeh zu langer Haft verurteilt / Freiheit für Bahareh Hedayat! / Menschenrechtsverteidigerin Mansoureh Behkish verhaftet / Freiheit für Maryam Bahreman / Frauenrechtsaktivistin Faranak Faridin in der Haft misshandelt / Freiheit für Kouhyar Goudarzi und seine Mutter/ Freiheit für Mohammad Sadiq Kabudvand / Zwei Jugendlichen droht die sofortige Todesstrafe
SENEGAL: Khady Bassène fordert Aufklärung über die Entführung ihres Mannes
BAHRAIN: GewerkschafterInnen wegen Streik verhaftet / Frauen und Mädchen inhaftiert
KUBA: Polizeischikanen gegen Frauen der Organisation Damas de Blanco
CHINA: Gerechtigkeit für Mao Heng Feng
RUSSLAND: Gerechtigkeit für Natalia Estemirova
TUNESIEN: Menschenrechtsagenda für den Wandel
Zahlreiche weitere Urgent Actions, Petitionen, Solidaritätsgrüße innerhalb der Gruppe

MENSCHENRECHTSBILDUNG & INFORMATION
Tätigkeitsbericht 2010 – Danke für ihre Unterstützung!
FrauenFilmTage 2011
IRAN: Frauenrechtsaktivistin Mansoureh Shojaee musste ins Exil
Mutternacht – Müttersterblichkeit beenden
Sonia Pierre: Haiti kann ohne die Frauen nicht aufgebaut werden
IRAN / ÖSTERREICH: bleibende Zeichen der Hoffnung – drei Bäume für die Menschenrechte im Iran
Lily Pourzand – Zeitzeugin von brutaler Unterdrückung und leiser Hoffnung
AMNESTY wird 50
NORD KOREA: Von Heldinnen und Blumen
ILO-Konvention: Meilenstein für die Rechte von Hausangestellten
Aktionsbericht: Hinter Gittern – Solidarität mit Gewissensgefangenen im Iran
PAKISTAN: Haus der Zuflucht für Frauen
Friedensnobelpreis 2011 würdigt den Einsatz für Frauenrechte
Internationale Abkommen zu Frauenrechten
VEREINTE NATIONEN: Klare Worte für das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit
TUNESIEN: Für den Kampf sind wir selber verantwortlich: Interview mit der tunesischen Anwältin Radhia Nasraoui
diverse Erfolgsmeldungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.