Alle Beiträge von Theresia

Türkei: Freiheit für Idil Eser

In der Türkei sind am 5. Juli die Direktorin von Amnesty International, Idil Eser, und sieben weitere Menschenrechtsverteidiger*innen verhaftet worden. Auch zwei ausländischen Referenten eines Workshops zur digitalen Sicherheit in Büyükada bei Istanbul wurden abgeführt. Inzwischen wurde über sechs der Festgenommenen Untersuchungshaft verhängt. Eine Justizfarce

Fordere mit uns die sofortige Freilassung von Idil Eser und den anderen Festgenommenen.

Türkei: Freiheit für Idil Eser weiterlesen

Peru: Máxima Acuña siegt vor Gericht

Máxima Acuña beim Auspacken der Solidaritätsbotschaften aus der ganzen Welt, die sie gleich kistenweise erhielt. © Amnesty International

Die peruanische Kleinbäuerin Máxima Acuña widersetzt sich seit Jahren einem mächtigen Bergbauunternehmen, das sie von ihrem Land vertreiben will. Nun hat ihr das Oberste Gericht Perus Recht gegeben. Amnesty International hatte sie in ihrem Kampf unterstützt. Peru: Máxima Acuña siegt vor Gericht weiterlesen

Iran: Journalistin im Hungerstreik

Hengameh Shahidi war vor der Präsidentschaftswahl 2009 Beraterin des Kandidaten Mehdi Karroubi. © privat

Die in Teheran inhaftierte iranische Journalistin Hengameh Shahidi befindet sich in kritischem Zustand. Aus Protest gegen ihre Festnahme befindet sie sich im Hungerstreik. Sie ist herzkrank und muss eigentlich Medikamente einnehmen, was sie jedoch verweigert. Die Journalistin wird in Einzelhaft gehalten und hat keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand. Iran: Journalistin im Hungerstreik weiterlesen

Internationaler Frauentag: Frauen, die sich weigern, auf ihre Rechte zu warten

Frauenmarsch in Washington, USA, 21. Jänner 2017. © Getty Images

Menschen auf der ganzen Welt nehmen am 8. März am Frauen-Streik teil. Vielerorts wird demonstriert und Frauen werden aufgerufen einen Tag lang nicht zu arbeiten, nicht einzukaufen und aus Solidarität rot zu tragen. Internationaler Frauentag: Frauen, die sich weigern, auf ihre Rechte zu warten weiterlesen

Kanada: Gewalt an INDIGENEN FRAUEN UND MÄDCHEN

Demonstration für die Rechte der indigenen Frauen und
Mädchen in Kanada

In Kanada werden indigene Frauen und Mädchen (Angehörige der Métis, Inuit und First Nations) überdurchschnittlich häufig Opfer von Gewalttaten, darunter auch Morden. Mehr als 1.000 indigene Frauen „verschwanden“ oder wurden in den letzten 30 Jahren ermordet. Kanada: Gewalt an INDIGENEN FRAUEN UND MÄDCHEN weiterlesen