Regierungen müssen Menschenrechte von Frauen und Mädchen schützen!

 Die Rechte von Frauen und Mädchen, selbst über Sexualität, Beziehungen und Schwangerschaft zu entscheiden, sind in Gefahr. Helfen Sie, das zu ändern!

Teodora, eine junge Mutter aus El Salvador, verbüßt nach einer Fehlgeburt eine 30jährige Haftstrafe wegen Mordes.

Wie die meisten Mädchen in Tanzania erhielt Rahema keine sexuelle Aufklärung. Als sie mit 16 schwanger wurde, musste sie die Schule beenden, da sie als schlechter Einfluss für die Klasse angesehen wurde.

In Nepal wurde Nirmala im Alter von 13 Jahren mit einem Mann verheiratet, der sie schlug. Mit 14 hatte sie ihr erstes Kind.

Teodora, Rahema und Nirmala gehören zu den Millionen Mädchen und Frauen, deren sexuelle und reproduktiven Rechte täglich verletzt werden.

Deswegen beschlossen die UN Mitgliedsstaaten 2015, dass weltweit Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und Rechten gewährt werden muss und verankerten das in den Nachhaltigen Entwicklungszielen, die bis 2030 Armut und Ungleichheit beenden und den Klimawandel stoppen sollen.

HugMBMRMV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um diese Ziel zu erreichen,  fordern wir alle Länder dazu auf, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  1. Umfassende medizinische Versorgung im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit; Information und Aufklärung; Zugang zu sicherem Schwangerschaftsabbruch und Verhütung. Mädchen und Frauen sollen frei über ihre Sexualität und darüber, wann und ob sie Mutter werden, entscheiden können.
  2. Klare nationale Ziele bei der Reduktion der Müttersterblichkeit und von Verletzungen bei der Geburt. Zugang zu medizinischer Versorgung und Informationen. Ein Schwerpunkt soll auf besonders verletzlichen Gruppen liegen.
  3. Maßnahmen gegen die Verheiratung Minderjähriger, Zwangsverheiratung oder andere schädliche Praktiken. Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Diskriminierung.
  4. Effektive Überwachung des Fortschritts bei der Umsetzung dieser Ziele. Nationale Überprüfungen sollen zumindest alle 4 Jahre durchgeführt werden. Die Betroffenen sollen dabei mit einbezogen werden.
  5. Teilnahme an globalen Evaluierungen (auch im Rahmen des UN Menschenrechts Reviews)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.