Iran: MEDIZINISCHE HILFE DRINGEND

Nazanin Zaghari Ratcliffe: © privat

Nazanin Zaghari-Ratcliffe, die britisch-iranische Mitarbeiterin einer gemeinnützigen Stiftung, hat schwere Arm-, Nacken- und Rückenschmerzen und muss dringend ins Krankenhaus. Ein Berufungsgericht hat ihre fünfjährige Gefängnisstrafe wegen „Mitgliedschaft in einer illegalen Gruppe“ im Zusammenhang mit ihrer Arbeit bei der BBC und der Thompson Reuters Foundation bestätigt.

Die britisch-iranische gewaltlose politische Gefangene Nazanin Zaghari-Ratcliffe hat heftige Nacken-, Arm- und Rückenschmerzen und kann die Arme kaum bewegen. Am 4. Februar hat ein Arzt der Klinik im Evin-Gefängnis sie untersucht und an die Neurologie überwiesen. Die Staatsanwaltschaft verweigerte ihr bis zum 19. Februar den Facharztbesuch, dann wurde sie endlich in ein Krankenhaus außerhalb des Gefängnisses gebracht. Die Neurologin dort fand eine sofortige stationäre Behandlung zur Durchführung von Tests und zur Behandlung unbedingt erforderlich. Ohne die seien ein bleibender Schaden ihres rechten Arms und ihrer rechten Hand nicht auszuschließen. Nichtsdestotrotz wurde sie noch am selben Tag ins Gefängnis zurückgebracht.

Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des Justizsprechers Gholamhossein Mohseni Eje’i gab dieser am 22. Januar bekannt, dass das Berufungsgericht die fünfjährige Gefängnisstrafe von Nazanin Zaghari-Ratcliffe bestätigt habe. Sie war im Zusammenhang mit ihrer Arbeit bei der BBC und der Thompson Reuters Foundation der „Mitgliedschaft in einer illegalen Gruppe“ schuldig gesprochen worden. Die Thompson Reuters Foundation ist eine wohltätige Organisation, die für sozio-ökonomischen Fortschritt, unabhängigen Journalismus und Rechtsstaatlichkeit eintritt. Während ihres Berufungsverfahrens am 4. Januar 2017 wurde sie beschuldigt, „die Leitung bei der Einstellung von Mitarbeiter*innen beim Persischen Dienst der BBC innezuhaben“. Sie arbeitet als Verwaltungsassistentin bei einem Projekt zur Ausbildung junger Journalist*innen bei BBC Media Action. Sie wurde wegen der westlichen Berichterstattung über ihre Inhaftierung und der von ihrem Mann Richard Ratcliffe gegebenen Interviews auch beschuldigt, „wissentlich mit einem britischen Spion verheiratet“ zu sein. Das Gericht vertrat die Ansicht, dass das Ausmaß der Berichterstattung zeige, das Nazanin Zaghari-Ratcliffe eine „wichtige Person“ sei. Der Antrag ihres Rechtsbeistands auf gerichtliche Überprüfung liegt nun der Abteilung 33 des Obersten Gerichtshofs vor.

Nazanin Zaghari-Ratcliffe war am 3. April 2016 festgenommen worden. Im September 2016 wurde sie nach einem unfairen Gerichtsverfahren vor dem Revolutionsgericht in Teheran zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Hintergrundinfo und schneller E-Mail-Appell

SCHREIBEN SIE BITTE

E-MAILS, FAX UND BRIEFE MIT FOLGENDEN FORDERUNGEN

  • Lassen Sie Nazanin Zaghari-Ratcliffe bitte sofort und bedingungslos frei, da sie eine gewaltlose politische Gefangene ist, die sich nur in Haft befindet, weil sie friedlich ihre Rechte auf Meinungs- und Vereinigungsfreiheit wahrgenommen hat.
  • Gestatten Sie ihr bitte umgehend eine fachärztliche Behandlung außerhalb des Gefängnisses.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass ihr bis zu ihrer Freilassung Besuche von ihrer Tochter gestattet werden, bei denen längere Kontakte möglich sind und die in einer angemessenen Umgebung stattfinden. Dabei muss das Wohl des Kindes berücksichtigt werden, wie es die UN-Kinderrechtskonvention vorschreibt, zu deren Vertragsstaaten der Iran gehört.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Nazanin Zaghari-Ratcliffe bis zu ihrer Freilassung mit den britischen Konsulatsbehörden kommunizieren kann.

APPELLE AN

(bitte senden Sie Ihre Appelle über die Botschaft)
OBERSTE JUSTIZAUTORITÄT
Ayatollah Sadegh Larijani
c/o Public Relations Office, Number 4, Deadend of 1 Azizi, Above Pasteur Intersection, Vali Asr Street, Tehran, IRAN
(Anrede: Your Excellency / Exzellenz)

RELIGIONSFÜHRER
Ayatollah Sayed ‚Ali Khamenei
Islamic Republic Street- End of Shahid Keshvar Doust Street
Tehran, IRAN
(Anrede: Your Excellency / Exzellenz)

KOPIEN AN
PRÄSIDENT
Hassan Rouhani
The Presidency
Pasteur Street
Pasteur Square
Tehran
IRAN

BOTSCHAFT DER ISLAMISCHEN REPUBLIK IRAN
S.E. Dr. Ebadollah Molaei
Jaurèsgasse 9
1030 Wien
Fax: (+43 / 1) 713 46 94, 713 57 33
E-Mail: public@iranembassy-wien.at

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Persisch, Arabisch Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 5. April 2017 keine Appelle mehr zu verschicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.