Iran: Jugendlicher Straftäterin droht Hinrichtung

Razieh Ebrahimi ist wegen des Mordes an ihrem Ehemann zum Tode verurteilt worden. Zum Tatzeitpunkt war Razieh Ebrahimi 17 Jahre alt. Das gegen sie verhängte Todesurteil ist an die Behörde zur Vollstreckung von Strafen weitergeleitet worden. Somit steht zu befürchten, dass ihr unmittelbar die Hinrichtung droht.

Razieh Ebrahimi wurde im Jahr 2010 auf der Grundlage des Prinzips „Qesas“ (Vergeltung) von der Abteilung 17 des Strafgerichts von Ahvaz zum Tode verurteilt. Das Gericht befand sie für schuldig, im Alter von 17 Jahren ihren Ehemann ermordet zu haben. Razieh Ebrahimi soll zugegeben haben, ihren Ehemann im Schlaf getötet zu haben. Sie hat erklärt, die Tat nach jahrelangen körperlichen und seelischen Misshandlungen begangen zu haben. Razieh Ebrahimi wurde im Alter von 14 Jahren verheiratet.

Mehr Information, Appelladressen, Musterbriefe und schneller E-Mailappell

Bitte schicken Sie eine Kopie an die iranische Botschaft in Wien: public@iranembassy-wien.at

Aktion aktuell bis 31. Juli 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.