USA: Irakkriegsgegnerin nach Abschiebung inhaftiert

Am 20. September wurde die US-Soldatin und Irakkriegsgegnerin Kimberly Rivera von den US-Militärbehörden inhaftiert, nachdem sie das Gerichtsverfahren gegen ihre Abschiebung aus Kanada verloren hatte und in die USA zurückgekehrt war. Ihr droht ein Verfahren vor einem Militärgericht wegen Desertierens und eine Haftstrafe. Kimberly Rivera ist eine Gewissensgefangene. Sie befindet sich allein deshalb in Haft, weil sie aus Gewissensgründen nicht weiter an dem bewaffneten Konflikt im Irak teilnehmen wollte.
Mehr Information und Musterbrief

Für Eilige: E-Mail-Appell für die Freilassung von Kimberley Rivera an den Verteidigungs- und den Heeresminister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.