Sierra Leone: Müttersterblichkeit beenden!

Sierra Leone hat eine der höchsten Müttersterblichkeitsraten der Welt. Trotz der Bemühungen der Regierung die Gesundheitsversorgung für werdende Mütter in Sierra Leone zu verbessern, ist die Versorgung mit Gesundheitsdienstleistungen weiterhin ungenügend.

Im April 2010 führte die Regierung von Sierra Leone ein Programm zur kostenlosen Gesundheitsversorgung für alle Frauen während Schwangerschaft und Geburt sowie für Kinder bis zum Alter von fünf Jahren ein, eine dringend notwendige Maßnahme zur Reduzierung der Müttersterblichkeit und zur Verbesserung der Gesundheit, insbesondere der in Armut lebenden werdenden Mütter. Mehr als ein Jahr nach der Einführung zeigt sich jedoch, dass weitere Anstrengungen notwendig sind; denn das sierra-leonische Gesundheitssystem funktioniert in vielen Bereichen nicht. Zur Online-Petition

In ländlichen Regionen ist die medizinische Versorgung unzureichend. © Amnesty International

Nach wie vor gibt es ein erhebliches Gefälle in der Schwangerenversorgung zwischen städtischen und ländlichen Regionen, in denen in der Regel die ärmeren und marginalisierten Bevölkerungsschichten leben. Die medizinische Versorgung inklusive Arzneimittel ist häufig von minderwertiger Qualität. In vielen Fällen müssen Frauen für Medikamente und andere Arzneien wie Verbandmaterial „Gebühren“ entrichten oder sie auf dem freien Markt käuflich erwerben, obwohl diese eigentlich der Kostenfreiheit unterliegen. Frauen und Mädchen, die dazu finanziell nicht in der Lage sind, werden Arznei und Behandlung verweigert. Damit haben in Armut lebende Frauen weiterhin nur eingeschränkten oder gar keinen Zugang zu notwendiger und oft lebensrettender medizinischer Betreuung während und nach der Schwangerschaft und Geburt.

Helfen sie mit!

Unterschreiben Sie die Online-Petition an die Gesundheitsministerin von Sierra Leone und fordern Sie

● eine systematischen Überprüfung der Verluste und Fehlbestände grundlegender Medikamente durchführen,

● die Beschaffung, Verteilung und Lagerung von Medikamenten verbessern und

● die Mechanismen von Kontrolle und Rechenschaft bei der Beschaffung, Verteilung und Lagerung von Medikamenten stärken, um Korruption und Missmanagement zu unterbinden.

2 Gedanken zu „Sierra Leone: Müttersterblichkeit beenden!“

  1. Ich fordereSie höflich auf zu überprüfen, dass alle Menschen in Sierra Leone Medikamente erhalten können und ersuche Sie, dieVerteilung und Lagerung von Medikamenten zu überwachen.

  2. Danke für den Artikel findet ihn sehr gut geschrieben und informativ. Wird wohl aussehen mal jetzt auf dem Blog vorbei. Ich hoffe, ich werde auch weiterhin einen so guten Beitrag zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.