Internationale Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung (ICPD)

Im Jahr 1994 wurde die Internationale Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung (ICPD) von der UNO organisiert. Sie war ein Meilenstein sowohl in der Geschichtsschreibung über Bevölkerung und Entwicklung als auch der Frauenrechte.

Die Staaten der Welt beschlossen 1994 bei der Internationalen Konferenz zu Bevölkerung und Entwicklung (ICPD), dass es beim Thema Bevölkerung nicht nur darum geht, zu zählen wie viele Menschen es gibt, sondern auch darum, jedem Menschen eine Stimme zu verleihen.

Delegierte der Konferenz kamen überein, dass Gleichberechtigung und Empowerment von Frauen eine weltweite Priorität ist. Zugang zu den Möglichkeiten reproduktiver Gesundheit und Rechte ist der Eckpfeiler für ihr Empowerment und der Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklung. Insgesamt unterzeichneten 179 Staaten das ICPD Aktionsprogramm.

Die Inhalte können in diesem PDF nachgelesen werden, außerdem werden 20 Fakten gelistet, warum die Konferenz auch für dich von Bedeutung ist.

MyBodyMyRights_20 Fakten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.