Good News: Demonstrantinnen in Bahrain freigelassen

Rayhana al-Mousawi, eine der beiden Frauen, die 2013 am Grand Prix in Bahrain protestierte, wurde am 20. April freigelassen. Die andere Demonstrantin, Nafeesa al-‚Asfoor, wurde bereits am 2. Juli 2015 aus der Haft entlassen.

Rayhana al-Mousawi wurde am 20. April – fünf Jahre vor Beendigung ihrer Haftstrafe – aus dem ‚Issa Town Women Detention Centre‘ entlassen. Beide Freilassungen erfolgten aufgrund von Begnadigungen durch den König. Sie waren im April 2013 festgenommen worden und im April 2014 auf Grundlage des Antiterrorgesetzes wegen des „Besitzes von Sprengkörpern“ und der „Planung terroristischer Handlungen“ zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Sie hatten 2013 versucht, sich im Rahmen einer Protestveranstaltung gegen den Grand Prix in Bahrain Zutritt zu der Formel-1-Rennstrecke zu verschaffen. Beide wiesen die gegen sie erhobenen Vorwürfe zurück.

Die beiden Frauen hatten bei der Sonderermittlungseinheit (Special Investigation Unit – SIU) Beschwerde über Folter und andere Misshandlungen nach ihrer Festnahme eingelegt. Es ist jedoch nicht bekannt, ob die SIU Untersuchungen diesbezüglich eingeleitet hat.

Amnesty International wird auch weiterhin die Situation von Rayhana al-Mousawi und Nafeesa al-‚Asfoor beobachten. Es ist momentan nicht nötig, weitere Appelle zu schicken. Vielen Dank an alle, die sich mit Briefen und E-Mail-Appellen für die Freiheit der beiden Frauen eingesetzt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.